Informationen zum Account bei my.com

AshesOfCreation_80.jpg
am

Nach der Bekanntgabe des Publishers war die Community geschockt. Niemand hat erwartet, dass Intrepid "My.com" als Publisher wählen wird. Denn zuvor hieß es noch, dass Intrepid Ashes of Creation selbst publishen möchte. Jedoch hat Intrepid keinerlei Erfahrung mit dem publishing in Europa, weshalb sie sich nun Unterstützung gesucht haben. Denn ohne einen Publisher, so äußerte sich Steven Sharif, würde der Launch-Termin von Ende 2019 in Europa nicht erfüllbar sein. Danach folgten viele Gespräche, Interviews und Statements seitens Intrepid und My.com. Um euch die Angst vor diesem Publisher zu nehmen, haben wir euch die wichtigsten Eckdaten zu diesem Thema zusammengefasst. 

My.com wird Publisher von Ashes of Creation

  • My.com wird AoC in Europa und Russland publishen
  • Bereits gekaufte Backer-Pakete und deren Inhalte sollen auf den My.Com-Account übertragen werden
  • Das Spiel soll weiterhin kostenfrei sein
  • Es soll weiterhin ein monatliches Abo-Modell geben  
  • Der Entwicklungsprozess und alle Design-Entscheidungen sollen bei Intrepid bleiben

Shopinhalte bei My.Com

  • Es soll keine Pay-to-Win Elemente im Shop geben.
  • Der Shop soll ausschließlich kosmetische Gegenstände beinhalten.
  • Bereits gekaufte Gegenstände im Intrepidshop über einen Intrepid-Account sollen übertragen werden.
  • Ebenso soll die InGame Marktplatzwährung "Embers" und die in den Backer-Paketen erworbene Abo-Zeit übertragen werden.

Kundenservice, Lokalisation und Serverqualität 

  • Datensicherheit soll allen Standards nach der DSGVO entsprechen.
  • Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung soll angeboten werden, um Benutzerkonten besser zu sichern.
  • Nutzer sollen mehr Kontrolle über ihre Daten erhalten.
  • Intrepid hat weiterhin die Verantwortung über die Kompilierung und Bereitstellung des Ashes of Creation Clients über My.com.
  • Intrepid liefert Lokalisationstools, um die Arbeit an der deutschen Lokalisation durch My.com zu erleichern und die Qualität zu verbessert.
  • Enge Zusammenarbeit mit Intrepid, um eine stabile Serverumgebung aufzubauen.
  • Die technischen Planungen zur Serverstruktur sind bereits in diesem frühen Stadium Seitens My.com Gange.
  • My.Com besitzt 5 Rechenzentren weltweit, so dass eine gute Konnektivität in allen Regionen gewährleistet sein wird.
  • Eine Zusammenarbeit mit Cloud-Server-Anbietern wie Amazon und Google ist ebenfalls im Gespräch, um eine schnelle und effiziente Skalierung der Ressourcen gewährleisten zu können, falls eine erhöhte Rechenleistung benötigt wird.

Nach all diesen Punkten kann man nur hoffen, dass My.com ihre Ambitionen auch tatsächlich umsetzt und sich an alle vertraglichen Vereinbarungen mit Intrepid hält, um der Community ein perfektes Spielerlebnis in Ashes of Creation zu ermöglichen. 

Quelle: Offizieller AoC-Discord-Server von Intrepid Studios